Die Mitgliederversammlung vom 21. Mai 2016 hat die Änderung der Satzung und eine neue Finanzordnung beschlossen. Mit den Veränderungen tragen wir dem Ausgehverhalten unserer Mitglieder und Freunde Rechnung. Eine eigene Location wird es auf lange Sicht geben können – je nach Entwicklungen am Immobilienmarkt. Unsere Kernkompetenzen rücken wieder in den Mittelpunkt unseres Vereinslebens. Der Mister RUBCLUB Contest wird 2017 wieder statt finden. Voll im Trend der Zeit sind „Fetish-Pub Crawls“, die wir nach Kräften unterstützen. Mit der „RBR – Rubber Boot Ramble“, der „RUBCLUB OUTDDOR“, und der „6f“ beginnen wir gänzlich neue Reihen von Veranstaltungen, die nur Mitgliedern des RUBCLUB zugänglich sein werden.

Ein Highlight wird das neue Mitglieder-Portal. Alle Mitglieder erhalten dort ein Profil (ähnlich anderen Social-Media-Portalen). Die technische Umsetzung wird noch etwas Zeit brauchen. Wir arbeiten mit Hochdruck daran. Man kann dort Bilder hochladen, sexuelle Präferenzen einpflegen und selektieren, Partner finden und Sexualität in privater Atmosphäre erleben.

Als besonderes Bonbon gibt es bei uns auch Playroom-Profile. Auf einem Playroom-Profil sind Bilder vom jeweiligen privaten Playroom sowie Ausstattungsmerkmale eingepflegt. Der jeweilige Eigentümer des Playrooms sowie die genaue Adresse bleiben auf diesem Profil anonym. Ein Message-System und eine Kennzeichnung des Playroom-Profils mit PLZ-Gruppe wie z. B. „68“ sind vorhanden. Die Mitglieder des RUBCLUB können sich somit ihre privaten Playrooms gegenseitig zur Verfügung stellen. Bedingungen zur Nutzung eines privaten Playrooms handeln die jeweiligen Mitglieder untereinander aus. Wir entsprechen mit dieser Möglichkeit dem Wunsch sehr vieler Mitglieder und Freunde. Bei unserem Umfragen gaben nahezu 80% aller Teilnehmer einer Nutzung von privaten Playrooms den Vorzug. Es ist uns allen klar, dass das Internet die Fetisch-Welt deutlich verändert hat. Ein Date kann man schnell machen, doch stets bleibt die Frage „wo treffen?“. Fetisch-Lokale sind zu gegebener Zeit oft nicht geöffnet, Saunen tolerieren keine Fetische, ein Hotelzimmer bietet nicht das richtige Ambiente, ein SM-Apartment ist oft nur für mehrere Tage oder zu absurden Preisen mietbar. Das RUBCLUB Mitglieder-Portal eröffnet hier neue Welten. Wer für drei Stunden in geeignetem Ambiente spielen möchte findet bei uns den „Sling to go“ ;-)

Um das Mitglieder-Portal in rechtlich einwandfreier Situation betreiben zu können, ist es erforderlich ein gültiges Legitimationsdokument bei uns vorzulegen. Bestehende Mitglieder sind davon auch betroffen. Bitte sendet einen Scan eures Personalausweises (Vor- und Rückseite, keine Streichungen oder Schwärzungen) an [email protected], unter Angabe eurer bisherigen Mitgliedsnummer. Neue Mitglieder müssen einen Scan ihres Ausweises mit dem neuen Online-Mitgliedsantrag hochladen. Wir akzeptieren nur noch Mitglieder, deren Ausweise uns vorgelegen haben. Eine Fake-Mitgliedschaft ist bei uns nicht möglich.

Membercards verlieren ihre Gültigkeit. Weiße und schwarze Membercards haben ab sofort keine Bedeutung mehr und können vernichtet werden. Künftig gilt eine Profilnummer, die mit Freischaltung des Personen-Profils erteilt wird. Eine Freischaltung erfolgt stets nur nach Vorlage eines gültigen Legitimationsdokuments.

Die bisherige Aufnahmegebühr ist mit Wirkung zum 21. Mai 2016 abgeschafft worden. Gleichzeitig wurden jährliche Mitgliedsgebühren eingeführt. Wer bisher eine weiße Membercard besaß, ist von der Zahlung von Mitgliedsgebühren bis zum 31.12.2017 frei gestellt. Wer bisher eine schwarze Membercard besaß ist von der Zahlung von Mitgliedsgebühren bis zum 31.12.2016 frei gestellt. Die Mitgliederversammlung hat einen Jahresbeitrag von 30 € beschlossen. Dieser ist jährlich am 1. Februar eines jeden Jahres zur Zahlung fällig. Neue Mitglieder müssen ab dem Tag ihres Eintritts in den RUBCLUB e. V. Jahresgebühren leisten.

Der RUBCLUB wird sich nicht weiterhin über Party-Umsätze finanzieren können. Aus diesem Grunde war eine generelle Neuausrichtung nötig – auch bei den Finanzen. Es wird sicher den Einen oder Anderen geben, der hier anderer Meinung ist. Binnen der genannten Fristen kann sich jeder überlegen, ob ihm die Sache 30 € im Jahr wert ist. Schließlich wird es neben besonderen Veranstaltungen nur für Mitglieder auch private Playrooms geben, die man andernorts nicht bekommt.

Ein Playroom-Profil kann nur ein Mitglied eröffnen. Für ein Playroom-Profil berechnen wir jährlich 30 € zusätzlich zum Mitgliedsbeitrag. Mit Eröffnung eines Playroom-Profils wird der Profil-Beitrag fällig. Selbstverständlich kann man auch mehrere Playroom-Profile eröffnen. Wer seinen privaten Playroom bei uns listen möchte meldet sich bitte bei uns. Wir gehen davon aus, dass sich aufgrund er Tatsache, dass wir die Identität eines Mitglieds auf Knopfdruck feststellen können, keiner trauen wird in einem privaten Playroom Schäden zu hinterlassen oder Diebstähle zu begehen. Die Mitglieder sind gehalten einen Playroom so zurück zu geben wie sie ihn vorgefunden haben. Wer keine Sauerei hinterlässt und nichts klaut bleibt anonym – so einfach ist das.

Ein weiteres Feature stellen Playground-Profile dar. Hier handelt es sich um besondere Orte wie Schlammgruben, Scheunen, Ställe, Wald, Moor-Gebiete usw. Es sind oftmals öffentliche Orte, deren Zuwege kaum zu beschreiben weil Hinweisschilder nicht vorhanden sind. Es können auch private Orte sein, wie z. B. Ein Kuhstall, dessen Lage der Eigentümer nicht veröffentlichen möchte. Auf einem Playground-Profil findet man nur Bilder und eine Kontaktmöglichkeit zum Eigentümer oder zu uns. Eine „RBR – Rubber Boot Ramble“, „RUBCLUB OUTDOOR“ oder „6f“ führen wir vorzugsweise an einen solchen Ort durch. Wer einen solch besonderen Ort kennt und ihn gerne veröffentlichen möchte, möge sich bei uns melden. Ein Playground-Profil ist kostenlos.

Die Mitgliederversammlung vom 21. Mai 2016 hat die Erweiterung des Vorstands auf insgesamt acht Personen beschlossen. Zum ersten Vorsitzenden wurde Holger Weber wieder gewählt. Zum zweiten Vorsitzenden wurde Andreas Behr gewählt. Schatzmeister ist nach wie vor Klaus Blessing. Als Stellvertreter fungieren Olivier Schery und Marcel Schuster. Als Stellvertreter sind neu hinzugekommen Christian Hellmann, Andreas Deyer und Franz Lorenz.

Mit der Abschaltung der eMail-Adressen „@rubclub.de“wirken wir dem Thema Spaming entgegen. Wer seine eMail-Adresse mit der Endung @rubclub.de behalten möchte, muss uns bis 20. Juni 2016 mit dieser Adresse eine Mail an [email protected] mit der Bitte um Aufrechterhaltung senden. Alle anderen Adressen werden zum 30.06.2016 abgeschaltet.

Die Nutzung des RUBCLUB Mitglieder-Portals ist nur möglich mit Anmeldung über eine bei uns hinterlegte eMail-Adresse und einem Passwort, dass via Passwortgenerator neu erzeugt wird. Wir bitten daher alle Mitglieder ihre Daten wie eMail, Anschrift, Telefonnummern bei uns zu erneuern. Wir weisen darauf hin, dass die Zahlung eines Mitgliedsbeitrags auch ohne Angabe von neuen Daten fällig wird. Die Kosten für die Ermittlung neuer Anschriften durch Auskunfteien und Einwohnermeldeämter leiten wir an das jeweilige Mitglied weiter. Es besteht die Möglichkeit von der Zahlung von Mitgliedsgebühren befreit zu werden. Dazu bitten wir einen formlosen Antrag unter Angabe von Gründen an [email protected] zu senden.

Die Mitgliederversammlung vom 21. Mai 2016 hat ausgiebig über die Neuausrichtung des RUBCLUB diskutiert. Auch Nicht-Mitglieder haben im Anschluss an die Mitgliederversammlung hier interessante und konstruktive Beiträge geleistet. Dafür bedanken wir uns herzlich bei allen Teilnehmern und Mitgliedern.

Wir sind sicher, dass wir auf dem richtigen Weg sind und freuen uns auf die Zukunft.

RUBCLUB e. V. Der Vorstand